Vorteile und Nachteile von Shopify | Blog | WebOrigo

Vorteile und Nachteile von Shopify

Feltöltés dátuma:

Shopify ist eine umfassende Handelsplattform, mit der Sie ein Unternehmen gründen, ausbauen und verwalten können.

Im Jahr 2021 wird der E-Commerce-Umsatz auf fast 900 Milliarden Dollar geschätzt. Es ist nicht schwer zu erkennen, dass die Gründung eines E-Commerce-Unternehmens unter vielen Umständen ein profitables Unterfangen sein kann.

Natürlich müssen Sie die richtige Plattform für den Online-Verkauf Ihrer Produkte nutzen, um Ihre Zielindikatoren zu erreichen.

Shopify ist eine Plattform, mit der Benutzer ihre eigenen Online-Shops erstellen können. Sie bietet eine breite Palette von Funktionen und eine benutzerfreundliche Schnittstelle. Es ist eine attraktive Option für alle, die Produkte online verkaufen möchten.

Wie so viele Dinge hat auch Shopify Vor- und Nachteile, die es zu berücksichtigen gilt.

1. Vorteile von Shopify

Shopify hilft Unternehmern seit 2006 beim Aufbau ihrer Unternehmen, indem es ihnen eine E-Commerce-Plattform zur Verfügung stellt, über die sie ihre Produkte online oder persönlich verkaufen können. Shopify hat sich zur weltweit beliebtesten E-Commerce-Plattform entwickelt und wird von mehr als 500.000 Händlern für ihre Geschäfte genutzt.

Shopify bringt Ihren gesamten Handel auf einer einzigen Plattform zusammen.

Mit Shopify können Händler Online-Shops an verschiedenen Standorten erstellen, anpassen und verkaufen, einschließlich online, mobil, persönlich, in traditionellen Geschäften und Pop-up-Stores, und über mehrere Kanäle, von sozialen Medien bis zu Online-Marktplätzen.

Shopify ist vollständig Cloud-basiert und wird gehostet, was bedeutet, dass von jedem angeschlossenen kompatiblen Gerät aus darauf zugegriffen werden kann, was Ihnen die Flexibilität gibt, von überall aus auf Ihr Geschäft zuzugreifen und es zu betreiben - alles, was Sie brauchen, ist eine Internetverbindung.

Ein Handelsunternehmen benötigt täglich eine Reihe von Tools zur Verwaltung von Produkten, Lagerbeständen, Zahlungen und Lieferungen - und es wird viel Zeit und Geld dafür aufgewendet, all diese verschiedenen Systeme und Daten zusammenzuführen. Shopify fasst all diese Technologien zusammen und stellt sicher, dass Sie problemlos auf alle Geschäftswerkzeuge zugreifen und diese integrieren können, die Sie benötigen, damit Shopify für Ihr Unternehmen funktioniert.

Es ist kein Wunder, dass die Plattform die erste Wahl für viele Online-Unternehmen ist.

1.1 Einfacher Einstieg

Der Einstieg in Shopify ist sehr einfach. Alles, was Sie tun müssen, ist ein Konto zu erstellen, eine Vorlage auszuwählen und Produkte hinzuzufügen.

Sie brauchen keine Programmierkenntnisse oder Design-Erfahrung. Das bedeutet, dass es ideal für diejenigen ist, die einfach nur ihr Geschäft so schnell wie möglich zum Laufen bringen wollen.

1.2 Zugang zu einer breiten Palette von Funktionen

Mit den Standardfunktionen von Shopify können Sie ganz einfach Produkte hinzufügen, Ihren Bestand verwalten, den Versand einrichten und Rabattcodes erstellen. In den meisten Fällen finden Sie genau das, wonach Sie suchen, wenn Sie Ihrem Shop Funktionen hinzufügen möchten.

Shopify bietet auch erweiterte Funktionen für diejenigen mit differenzierteren Anforderungen, wie z. B. Großhandel oder B2B-Integration.

1.3 Benutzerfreundlich

Shopify ist weithin dafür bekannt, eine sehr benutzerfreundliche Plattform zu sein. Die Benutzeroberfläche ist einfach zu navigieren, was den Nutzen einer E-Commerce-Plattform oft verwirren oder stören kann. Dies hat viele Erfolgsgeschichten für das Unternehmen hervorgebracht und dafür gesorgt, dass die Menschen ihm vertrauen.

Wie bereits erwähnt, ist dies eine großartige Gelegenheit für diejenigen, die gerade erst in den Online-Handel einsteigen.

1.4 Mobile Reaktionsfähigkeit

Der elektronische Handel hat sich auf das Handy verlagert, und es wird geschätzt, dass 72,9 % des gesamten elektronischen Handels auf das Handy entfallen werden. Die Zahl der mobilen Suchanfragen nimmt zu und ein mobiles Erlebnis ist für erfolgreiche Online-Shops unerlässlich.

Im dritten Quartal 2019 waren 81 % des Shopify-Händlerverkehrs mobil und 71 % der Bestellungen erfolgten mobil.

Alle Shopify-Themes sind von Anfang an für Mobilgeräte optimiert, was ein großer Vorteil ist, da Sie sich nicht um die Gestaltung Ihrer Website kümmern müssen.

Der Shopify-Shop kann auch über die mobile App verwaltet werden, was die Verwaltung von unterwegs aus erleichtert.

1.5 Zugang zu mehreren Zahlungsabwicklern

Shopify ermöglicht Ihnen die Nutzung einer breiten Palette von Zahlungsabwicklern, darunter PayPal, Stripe und Shopify Payments. Dies vereinfacht die Bezahlung von Kundenbestellungen.

Je einfacher der Zahlungsvorgang ist, desto mehr Verkäufe können getätigt werden. Der Zugang zu einer großen Anzahl von Zahlungsabwicklern ist einer der wichtigsten Shopify-Vorteile, den Sie im Auge behalten sollten.

1.6 Viele Themen verfügbar

Shopify bietet eine Reihe von Themen an, die Sie für die Gestaltung Ihres Shops verwenden können. Sie sollten keine Probleme haben, ein Thema zu finden, das zu Ihrer Marke und Ihren Produkten passt.

Das Aussehen Ihres Shops spielt eine große Rolle dabei, die Aufmerksamkeit Ihres Publikums zu erhalten.

1.7 Von Shopify erfasste und angezeigte Indikatoren

  • Gesamtumsatz
  • Sitzungen des Online-Shops
  • Rate der wiederkehrenden Kunden
  • Konversionsrate des Online-Shops
  • Durchschnittlicher Bestellwert
  • Bestellungen insgesamt
  • Wichtigste Produkte
  • Onlineshop-Sitzungen nach Traffic-Quelle
  • Online-Store-Sitzungen nach Standort
  • Online-Store-Sitzungen nach Gerätetyp
  • Online-Store-Sitzungen nach Community-Quelle
  • Dem Marketing zugeschriebene Verkäufe
  • Verkäufe nach Traffic-Quelle
  • Beliebteste Verweiser nach Sitzungen

Wenn Sie diese wertvollen Indikatoren regelmäßig überwachen, haben Sie immer einen schnellen Anhaltspunkt dafür, wie sich Ihr Online-Shop entwickelt und wie er sich verhält.

Wenn Sie auf Shopify nach Analysen suchen, verwenden Sie die Registerkarte "Berichte", um einen detaillierteren Einblick in die Vorgänge in Ihrem Online-Shop zu erhalten. Über die Registerkarte "Dashboards" können Sie die wichtigsten Kennzahlen schnell verfolgen. Sie können Berichte exportieren und ausdrucken, um ein tieferes Verständnis der Metriken für die spätere Verwendung zu erhalten.

Es ist wichtig zu beachten, dass Sie neben Shopify Analytics auch andere Webanalysetools verwenden sollten. Shopify Analytics ist eher oberflächlich und zeigt nur die Metriken an, die den Umsatz steigern.

Um ein tieferes Verständnis für den Besucher zu erlangen, sollten Sie zumindest andere Analysetools verwenden.

2. Nachteile von Shopify

Obwohl Shopify sicherlich seine Vorteile hat, gibt es auch einige Nachteile zu beachten. Hier sind ein paar Nachteile von Shopify, von denen einer der größten Höhepunkte die eingeschränkten Designaspekte und Anpassungsmöglichkeiten waren.

2.1 Begrenzte Design-Anpassung

Shopify bietet zwar eine große Auswahl an Themes, aber die Möglichkeiten zur Designanpassung sind begrenzt. Wenn Sie wesentliche Änderungen am Erscheinungsbild Ihres Shops vornehmen möchten, müssen Sie einen Designer beauftragen, der Ihnen natürlich dabei hilft.

Je nachdem, wie komplex Ihr Online-Shop ist, kann das ein Problem sein, aber zum Glück ist es nicht lästig. Mit ein wenig zusätzlicher Planung und Entwicklung können Sie eine großartige Plattform schaffen.

Eine schlecht gestaltete Website kann potenzielle Kunden davon abhalten, mit Ihrer Marke in Kontakt zu treten. In einem solchen Fall besuchen sie vielleicht die Website eines Mitbewerbers und schauen nie wieder zurück.

Schlecht gestaltete Shopify-Websites können sich auch auf die Suchmaschinenoptimierung auswirken, etwas, das Sie für Ihr Unternehmen niemals ignorieren sollten. Aus diesem Grund lohnt es sich, einen SEO-Experten zu engagieren, und sei es nur, um Ihnen bei der technischen SEO und der anfänglichen Content-Strategie zu helfen, damit Sie erfolgreich sind.

2.2 Es kann teuer sein

Sie zahlen eine monatliche Gebühr für die Nutzung und dann für die Premiumfunktionen, die Sie nutzen möchten.

Dies sollte bei richtiger Verwaltung kein Problem sein, da Sie durch die gekauften Funktionen mehr Einnahmen erzielen können. Betrachten Sie dies als eine Investition in die Langlebigkeit Ihres E-Commerce-Geschäfts.

2.3 Zahlungsabwicklung und Transaktionsgebühren

Shopify erhebt für jeden Verkauf eine Transaktionsgebühr. Dies ist eine Gebühr, die Sie für die Nutzung der Shopify-Plattform zahlen. Die Höhe dieser Gebühr variiert je nach dem von Ihnen gewählten Paket, aber diese Gebühren können Sie überraschen, wenn Sie nicht genau wissen, wie viel Sie zahlen.

2.4 Kein Zugang zum E-Mail-Speicher

Shopify bietet in seinen Plänen keinen E-Mail-Speicherdienst an. Sie müssen einen anderen Anbieter finden, wenn Sie eine E-Mail-Adresse für Ihren Shop einrichten möchten.

Dies ist zwar ein einfacher Prozess, aber ein weiterer Kostenfaktor, den Sie in Ihr Gesamtbudget einkalkulieren müssen. Gegenwärtig kosten beispielsweise Dienste wie Google E-Mail-Storage rund 10 US-Dollar pro Monat für die Speicherung einer E-Mail-Adresse mit @eigenedomain. Machen Sie nicht den Fehler anzunehmen, dass die Nutzung von Shopify alle anderen Kosten abdeckt.

2.5 Kein Zugang zur Marketing-Automatisierung

Leider bietet Shopify keine Marketing-Automatisierungstools als Teil seiner Pläne an. Das bedeutet, dass Sie einen anderen Anbieter finden oder eine monatliche Gebühr für eine Shopify-App zahlen müssen, wenn Sie Ihre Marketingaufgaben automatisieren möchten.

Die Automatisierung ist eines der wichtigsten Werkzeuge, mit denen Sie Ihr Geschäft ausbauen können. Sie sollten also weiterhin die Vorteile nutzen, auch wenn diese Plattform keine eigene Form der Marketingautomatisierung anbietet.

Die Vor- und Nachteile von Shopify sollten nicht außer Acht gelassen werden

Wenn man die Vor- und Nachteile von Shopify betrachtet, ist es eine sehr benutzerfreundliche Plattform mit einer breiten Palette von Funktionen, und die Vorteile überwiegen die Nachteile. Es ist eine großartige Option für alle, die mit dem Online-Verkauf von Produkten beginnen wollen, und hat ein großes Potenzial, solange man es richtig einsetzt. Sie gilt als eine der beliebtesten Plattformen für kleine und große Unternehmen, und das aus gutem Grund.

Melden Sie sich für unseren Newsletter an!

Melden Sie sich für unseren Newsletter an, um als Erster über unsere neuesten Projekte und technologischen Innovationen informiert zu werden.

Vom traditionellen Finanzwesen zum DeFi: Die Entwicklung des Bankwesens verstehen

In den letzten Jahren hat sich die Banken- und Finanzlandschaft aufgrund von technologischen Fortschritten und Paradigmenwechseln grundlegend gewandelt. Eine der wichtigsten Entwicklungen in dieser Entwicklung ist der Aufstieg der dezentralen Finanzwirtschaft (DeFi), die die Dominanz der traditionellen Bankensysteme in Frage stellt. Um diesen Wandel zu verstehen, muss man die Wurzeln des traditionellen Finanzwesens erforschen, seine Grenzen erkennen und sich das innovative Potenzial von DeFi zu eigen machen.

Tokenomics: Die Gestaltung einer erfolgreichen Token Economy

Während sich die Welt der Blockchain und Kryptowährungen weiterentwickelt, hat sich das Konzept der Tokenomics als grundlegender Aspekt für die Gestaltung erfolgreicher Blockchain-Projekte herauskristallisiert. Tokenomics, ein Portmanteau aus "Token" und "Economics", bezieht sich auf die Wirtschafts- und Anreizstrukturen, die einem Blockchain-Ökosystem zugrunde liegen. Sie umfasst verschiedene Aspekte wie die Erstellung, Verteilung, den Nutzen und die Verwaltung von Token. In diesem Artikel befassen wir uns mit den wichtigsten Grundsätzen und Überlegungen für die Gestaltung einer erfolgreichen Token-Wirtschaft.